Spirituelle Tiefe ist ein heikles Thema. Wie geht man noch tiefer, wenn ich schon im hier und jetzt bin? Doch bin ich wirklich im JETZT, ist der gegenwärtige Moment wirklich der Ort, auf dem sich unsere Aufmerksamkeit konzentriert?

Haben wir wirklich schon alles Geschafft, wenn wir es hinbekommen im JETZT zu leben? Oder sind alle Arten von subtilen Ego-Filtern auch in diesem gegenwärtigen Moment leise am Werk? Selten haben wir alles, was sich in unserem unbewussten Selbst befindet, vollständig ausgearbeitet, und solange alte Überzeugungen, familiäre Kernwunden, Ahnengewohnheiten, primitive Wünsche und Urtriebe unbeachtet bleiben, filtern sie ständig den gegenwärtigen Moment und beeinflussen unseren Aktionen.

Wir sind also nicht oft anwesend, selbst wenn wir glauben, dass wir es sind.

Ich sollte hinzufügen, dass dieser Blog-Beitrag für diejenigen unter euch gedacht ist, die sich schon lange nicht mehr mit offensichtlichen Schmerzen, selbstbetäubenden Tendenzen und Problemen befasst haben.

Dieser Beitrag soll denjenigen von euch helfen, die bereit sind, über das Offensichtliche und Bekannte hinauszugehen. Unwissenheit ermöglicht es uns zu glauben, dass einige Dinge eine Möglichkeit sind, obwohl sie es nicht sind. Wenn Du in einem Sumpf lebst und keine Vorstellung davon hast, dass es überhaupt einen Berg gibt, kann Dein Ego Dich glauben lassen, dass Du am höchsten Punkt der Welt lebst. Erst wenn sich ein Mensch der Existenz des Berges bewusst wird, wird die Unwissenheit entlarvt. Das Verständnis der Macht der Unwissenheit ist besonders wichtig, wenn Du dich selbst bewertest.

Die Selbsteinschätzung der meisten Menschen über ihren spirituellen Fortschritt ist stark überbewertet. Warum? Weil sie nicht wissen, das sie nicht wissen.

Nur zu erkennen und zu akzeptieren, dass es viel an sich gibt, von dem Sie nicht wissen, dass es ein Akt der Demut ist, und dass Demut ein wichtiges Werkzeug ist, um spirituell tiefer gehen zu können. Ohne sie werden Sie sich wahrscheinlich von allem überzeugen, was Ihr Ego glauben möchte.

Es ist, als wollte man einen Berg besteigen.

Eigentlich ist der Rat, tiefer zu gehen, sehr einfach: Achte genauer auf Dich. Das Üben der inneren Arbeit und das Nachfragen nach sich selbst „schärft“ Deine Wahrnehmungsfähigkeit. Menschen sind erstaunlich einfühlsam, und wenn wir unseren EgoGeschichten nicht mehr glauben wollen und uns nicht mit Substanzen und anderen Ablenkungen verzerren oder betäuben, können wir diese erstaunlichen Wahrnehmungskräfte noch vollständiger auf uns selbst übertragen.

Spirituelle Offenbarungen und Erkenntnisse gehen durch dich Erkundung von Gebieten außerhalb Deiner Komfortzone.

Ich möchte klarstellen, dass es nicht von Natur aus effektiv ist, sich nur aus diesem Grund außerhalb der Komfortzone zu bewegen, weil Du es irgendwo in einem Blog gelesen hast. Einige Menschen drücken tatsächlich zu viel, obwohl dieses Drücken selten dort ist, wo sie sich wirklich unwohl fühlen.

Zum Beispiel erweitert die erfahrene Schwimmerin ihre Grenzen, indem sie immer weiter schwimmt und anspruchsvollere Schwimmarten wählt. Aber obwohl dies eine Herausforderung darstellt, ist dies eine Aktivität, mit der sie sich bereits wohl fühlt. Wenn Du jedoch wirklich auf dich selbst achtest, wirst du dir immer mehr bewusst, was Du vermeidest.

Du kannst noch weiter gehen, indem Du diesen Teile deiner selbst untersuchst, mit denen Du dich nicht wohl fühlst. Viele Menschen verstecken sich in ihrem Geist und können spirituell tiefer gehen, indem sie sich in den Herz- oder Körperraum bewegen. Das obige Beispiel ist eine Frau, die sich in ihrem Körperraum versteckt, um ihren Herzraum zu meiden.

Wenn Du darüber nachdenkst, überprüfe deinen Herzraum als Standardort, an dem Du tiefer gehen kannst. Es gibt viele Verwundungsstufen sowie tiefere Ebenen liebevoller Güte. Es ist schwer, etwas falsch zu machen, wenn man dort nachforscht.

Teile Deiner spirituellen Arbeit!

-Alte Wunden lösen, von denen Du weißt und auch die Unbewussten.

-Entdecke und lasse vieles von deinem Ego los, damit Du zu tieferen Friedenszuständen gelangen kannst (von denen viele auch keine Ahnung hatten, dass sie existieren).

-Lerne zuzuhören und umzusetzen, was deine Energie sagt. Mehr Klarheit, tiefere Fähigkeit zu lieben und Freundlichkeit zu teilen, größere Demut und eine Vielzahl anderer solcher Eigenschaften, die spontan von selbst entstehen werden.Dieser Prozess wird von der erwachten Energie energetisch bewegt und weiterentwickelt.

Letzteres ist der Schlüssel, denn wenn wir die Energie intensivieren wollen, wollen wir die Richtung dieses inneren Energieflusses unterstützen.

Wann sollte ein spirituelles Erwachen intensiviert werden?

Geben Dich vollständig hin.

Sehr wenige Menschen ergeben sich sehr tief. Es beginnt eher mit „Nun, ich bin hier. Also was nun?“

Oder es ist wie: „Ich versage kläglich. Ich gebe auf!“

Es gibt natürlich viele Variationen, aber viele anfängliche und nachfolgende „Kapitulationen“ gehen immer noch mit Ego-Erwartungen einher. Um tiefer in die Hingabe zu gehen, musst Du deine subtileren Erwartungen bemerken. Danach kannst Du üben, dich aus diesem Raum des Verstehens zu ergeben:

Wenn man mehr tut, drehen sich die meisten Menschen im Kreis und sind erschöpft. Die allgemeine Aussage dieser Art von Menschen ist, dass sie das Gefühl haben, keine Fortschritte zu machen. Sie haben recht!

Im Allgemeinen hilft Dir zu Verstehen, was spiritueller Fortschritt ist, das spirituelle Paradox zu verstehen, innere Arbeit tun zu müssen und kein Ziel zu haben. Und es hilft Dir auch zu verstehen, dass viele spirituelle Praktiken, nur um sie zu machen, keinerlei Fortschritt bedeuten. Manchmal führt dies dazu, dass Menschen den spirituellen Weg vollständig aufgeben.

Sich in unbekannte innere Erfahrungen begeben. Eines der wahren Zeichen des inneren Fortschritts ist, nicht zu wissen, wie Sie sich manchmal fühlen. Das ist für das Ego sehr beängstigend. Das Ego ist an seine kleine Sumpfwelt gewöhnt, aber sich auf trockenes Land zu schleppen, fühlt sich zunächst seltsam an.

Denke mal daran, wie es ist, aus einem Gewässer herauszukommen, in dem Du dein ganzes Leben verbracht hast, und jetzt spürst Du die Verdunstung des Wassers von deiner Haut. Das Gefühl von Sonnenlicht und Hitze ist auf deinem Körper viel stärker. Es ist eine brandneue Erfahrung und viele Menschen tauchen direkt nach ihrer Ankunft hier, wieder in den Sumpf ein. Das Ego schreit: „Das ist falsch! Das kann kein Fortschritt sein. Ich mag das nicht. Es ist nicht sicher!“ Es wird alle Arten von Bedrohungen auslösen, und so zieht sich die Person direkt vor der Tür in eine neue Tiefe zurück.

Wenn Du in diesem Szenario tiefer gehst, bleibst Du im Unbekannten. Atme ein. Lass dich mit dieser neuen Welt in dir vertraut machen. Während Du dich akklimatisierst, werden dir neue Ebenen des Verständnisses und neue Wahrnehmungen tieferer Arbeit offenbart. Dieser Zyklus kann sich viele Male wiederholen, wenn Du dich immer weiter vom ursprünglichen Sumpf weg, in neues inneres „Terrain“ bewegst.

Zyklen abschließen und Schwellenwerte überschreiten

Spirituell tiefer gehen bringt, was es bringt. Schließlich kann man nicht erwarten, wie es diesmal oder zu irgendeinem Zeitpunkt aussehen sollte, wenn man spirituell tiefer geht. Erwartungen kommen vom Ego, und das Ego stützt diese Erwartungen auf Erfahrungen, die in der Vergangenheit gemacht wurden.

Bleiben offen für das Unbekannte. Achte auf deine innere Welt. Du bewegst dich durch unbekannte Gebiete oder gehst tiefer in ein sehr vertrautes Gebiet vor, da viele von euch sich mit einem Kernthema wie der Suche nach Validierung oder der Angst vor Einsamkeit oder Knappheit oder einem anderen Kernthema auf eine neue Ebene der Auseinandersetzung begeben werden.

Kernthemen sind vielschichtig. Das Lernen, durch tiefere Schichten von Glauben, Emotionen, körperlicher Empfindung und subtiler Energie zu arbeiten, ist der Schlüssel, um tiefer in diese Bestien einzudringen, die in den Tiefen der Bewusstlosigkeit leben, damit Du sie vollständig loslassen kannst.

Aber so beängstigend die unbewusste Welt auch sein mag, es ist wirklich befähigend, tiefer zu gehen und all diese mächtigen Probleme aufzulösen. Schließlich kannst Du sogar anfangen, Dich mit einigen der primitivsten und ursprünglichsten Programme in Dir auseinanderzusetzen. Die Freiheit, die Du dabei entdecken kannst, ist umwerfend.

Ps: Wir können immer wieder feststellen das sich Orgonenergie auf den gesamten Prozess als sehr hilfreich erwiesen hat und uns bei unserer Transformation unterstützen kann. Schaut mal bei uns im Elementewirbel Online-Shop rein und lasst euch von unseren in liebevoller Handarbeit hergestellten Orgon-Produkten verzaubern.

Bitte auf das Bild klicken

Von Marek