Neurotransmitter sind chemische Botenstoffe, die Informationen zwischen Nervenzellen übertragen und kommunizieren. Der Neurotransmitter Serotonin sagt Deinem Körper, dass es Zeit ist, aufzuwachen und Deinen Tag zu beginnen.

Während Informationen zwischen all Deinen Sinnen interagieren, um eine Bedeutung zwischen Deinen inneren und äußeren Welt zu schaffen, stimuliert Serotonin Deine Gehirnströme und lässt Sie wieder erkennen, dass Du dich in Raum und Zeit, in einem physischen Körper befindest. Wenn die Nacht hereinbricht und es dunkler wird, tritt ein ähnlicher, aber umgekehrter Prozess auf.

Die Hemmung des Lichts sendet ein Signal auf demselben Weg zurück zur Zirbeldrüse, aber jetzt wandelt die Zirbeldrüse Serotonin in Melatonin um, den nächtlichen Neurotransmitter. Diese Produktion und Freisetzung von Melatonin verlangsamt Deine Gehirnströme und macht Dich schläfrig & müde.

Melatonin induziert einen schnellen Schlaf bei Augenbewegungen (REM), eine Phase des zirkadianen Rhythmus, die zum Träumen führt. Während die Gedanken und das Geschwätz in unserem Kopf nachlassen und dem Schlaf und schließlich dem Traumzustand weichen, beginnt das Gehirn, Bilder, Filme und Symbole innerlich zu sehen und wahrzunehmen.

Wir wissen jetzt, dass es eine umgekehrte Beziehung zwischen unseren Nebennierenhormonen und Melatonin gibt. Wenn der Cortisolspiegel in der Nebenniere steigt, sinkt der Melatonin Spiegel. Dies ist der Grund, warum wir nicht schlafen können, wenn wir unter Stress stehen. Wenn der Körper versucht, sich in diesem wachsamen Zustand auszuruhen, bekommt er nie die restaurative Ruhe, die er benötigt, weil die Überlebenschemikalien wie Cortisol die Überlebensgene eingeschaltet haben.

Quelle: https://www.instagram.com/sumapano/

Wenn Du jedoch den Cortisolspiegel senkst, steigt der Melatonin Spiegel. Spiritualität Melatonin hat viele andere interessante Anwendungen: fördert die DNA-Reparatur und Replikation, stimuliert das Radikal fangen (Anti-Aging, Antioxidans), erhöht den REM-Schlaf, aktiviert eine neuroprotektive Rolle im Gehirn, verringert die Entwicklung bestimmter Tumoren, stoppt den Überschuss die Sekretion von Cortisol als Reaktion auf Stress erhöht die Immunantwort (zellulär und metabolisch), verbessert den Kohlenhydratstoffwechsel, senkt den Triglycerid Spiegel und hemmt die Arteriosklerose (Verhärtung der Arterien). 

In einer natürlichen Welt haben wir einen ausgeglichenen Wach/Schlaf Rhythmus und produzieren ausreichend Melatonin. Doch schon alleine das künstliche Licht, dem wir täglich ausgesetzt sind sorgt dafür das unser Mealtonin Spiegel aus der Ordnung gerät.

Wir sollten folgende Dinge beachten, um eine natürliche Melatoninzufuhr zu gewährleisten:

1. Dimme abends das Licht. Benutze am besten Lichtquellen wie Kerzen.
2. Vermeide Blaulicht am Abend. Bildschirme vom Handy oder PC haben ein hohes Blaulicht Gehalt.
3. Absolute Dunkelheit während des Schlafes.
4. Geregelte Schlafzeiten.
5. Iss smart. Ernähre Dich Bewusst.
6. Tanke tagsüber Sonne bzw. Tageslicht – so viel es geht!
7. Magnesium wirkt regulierend auf Melatonin.
8. Lavendel kann die körpereigene Melatonin Synthese ankurbeln.
9. Die Passions Blüte wirkt ähnlich wie Lavendel beruhigend und schlaffördernd.
10. Stress Dich nicht.
11. Meditiere.
12. Yoga
13. Vermeide Alkohol, Koffein und Nikotin (am Abend).
14. Erhöhe Deine Schwingung.
15. Halte Dich in einem hohen Orgonfeld auf.

Spiritualität und das dritte Auge


Neben der physiologischen Rolle, die die Zirbeldrüse im Körper spielt, wird sie häufig mit spirituellem Denken und mystischen Erfahrungen in Verbindung gebracht. Alte Weise und Mystiker glaubten, dieser Bereich des Körpers sei der Raum für Aufstieg und Erleuchtung durch das Gehirn / den Körper.

Es wird als Brücke zwischen unserer inneren und äußeren Welt sowie als Verbindung zu etwas wahrgenommen, das über das hinausgeht, von dem wir wissen, dass es existiert, zu einem höheren Bewusstseinszustand.

Es wurde vom französischen Philosophen Descartes als „Sitz der Seele“ bezeichnet, obwohl die Wissenschaft seine Gefühle größtenteils verworfen hat.

Jetzt, da nachgewiesen wurde, dass Melatonin teilweise durch die Zirbeldrüse reguliert wird, verleiht es der Tatsache Glaubwürdigkeit, dass eine erhöhte Melatonin Produktion während eines Wachzustands wie Meditation durch seine Funktion als psychotrope Chemikalie transzendente oder mystische Erfahrungen hervorrufen kann.

Dein persönlicher Kraftort

Wir leben in einer Zeit in dem uns täglich sehr viel Energie geraubt wird. Egal ob es negative Frequenzen die durch das Handy, WLAN, Elektrosmog oder durch negativ eingestellte Menschen ist.

Unser Schutzschild die Aura leidet stark da drunter. Durch den Mangel an Lebensenergie(Orgonenergie) leiden wir unter den mangel an Lebensqualität.

Wenn wir uns jedoch regelmäßig in einem Orgonfeld aufhalten, so ein Feld wie es der Orgonreaktor aufbaut, können wir unsere Aura wieder aufladen und bekommen so unsere Lebensqualität wieder zurück. In dem Video habe ich einige Erfahrungsberichte vorgestellt, die uns unsere Kunden regelmäßig zusenden.

Bitte klicke auf das Bild

Von Marek

%d Bloggern gefällt das: