Allgemein

Elektrosmog im Auto. Eine noch fast unbekannte Gefahr für die ganze Familie!

Das Jahr 2020 hat begonnen und wir Leben in einem Technologiezeitalter. Fast jeder in Deutschland, Österreich und in der Schweiz hat ein Auto. Wir brauchen nicht über die Vorteile eines Autos zu sprechen, diese sind jedem Bewusst. Leider gibt es auch einige Nachteile, die noch nicht jeder erkannt hat. Da ein Auto wie ein Käfig aus Stahl aufgebaut ist, wirkt es wie ein sogenannter Faradayscher Käfig.

Die ganzen elektrischen und mechanischen Vorgänge im Auto, die beim Fahren entstehen, bleiben in diesem Käfig und belasten das Energiefeld der Passagiere. Viele Menschen berichten davon das, wenn Sie länger mit dem Auto unterwegs sind, Sie sich sehr ermüdet und ausgelaugt fühlen. Da fast jeder auch noch ein Handy im Auto mit sich führt, kommt nochmal die Handystrahlung hinzu. BluetoothGPS vom Navigationssystem kommen natürlich auch noch hinzu.

Kein Wunder das sich so viele Menschen nach der Autofahrt gerädert fühlen.

Wir haben ein Gerät entwickelt, dass die ganzen sogenannten negativen Strahlen auf der Informationsebene harmonisiert. Der Orgon Auto Optimizer ist für jedes Auto, Wohnmobil oder Transporter geeignet. 
Er produziert ein natürliches Orgonfeld nach Wilhelm Reich und harmonisiert so die negative Strahlung, die im Auto herrscht. Die Automobil-Technologie entwickelt sich immer mehr in die Richtung Elektromobil.

Ein Elektroauto baut durch die große verbaute Batterie, ein noch viel stärkere Elektrosmog Belastung auf. Dieses wirkt sich natürlich auch auf unser Energiefeld aus.

Gerade Familien mit kleinen Kindern sollten sich über die negativen Eigenschaften der Strahlung im Auto auseinandersetzen, da unsere Kinder noch viel stärker auf Elektrosmog reagieren.

Zusammenfassung

1. Mehr Technologie, mehr Strahlung

Modernste Technologie hat die heutigen Autos in Computer auf Rädern verwandelt. Nahezu alle Serienfahrzeuge sind inzwischen mit einer Elektronik ausgestattet, die alle Bordsysteme wie Lichtmaschine, Sitzheizung, Zündanlage, ABS, elektrische Schlösser, Heizungs- und Lüftungssysteme und vieles mehr steuert. Aus diesem Grund gibt es in einem Auto mehr als 5000 Meter Kabel. Mehr Technologie bedeutet aber auch mehr Strahlung. Und die neuen Elektro- oder Hybridfahrzeuge haben noch eine weitere aktive Strahlungsquelle zu verzeichnen. Anstelle von Gleichstrombatterien (DC) wie bei herkömmlichen Fahrzeugen werden zusätzliche Wechselstrombatterien (AC) verwendet, die den Fahrer und die Insassen permanent der von ihnen ausgestrahlten Strahlung aussetzen.

2. Drahtlose Kommunikation 

Natürlich möchte niemand mehr auf den Komfort moderner Kommunikation verzichten. Neben der vom Fahrzeug erzeugten elektromagnetischen Strahlung sind auch hochfrequente Funkwellen von GPS-Navigationssystemen, Bluetooth und Smartphones zu berücksichtigen. Diese belasten den Körper besonders.

3. Negative Informationen auf engstem Raum

Das Metall in der Fahrzeugkarosserie wirkt wie ein Faradayscher Käfig, der so alle elektromagnetischen Frequenzen und Funkwellen im engen Raum eines Autos sperrt. Die Folge ist eine starke Belastung des Körpers, die wiederum mit Müdigkeit, Kopfschmerzen und Konzentrationsverlust reagiert. Daher fühlen sich selbst manche Menschen, die nicht elektroempfindlich sind, nach einer längeren Autofahrt oft auch erschöpft, müde, abgenutzt und angespannt.

Orgon Auto Optimizer by Elementewirbel

Auf das Bild klicken

Der Orgon Optimizer für dein Auto wird im Kofferraum platziert und kann von dort aus seine Wirkung entfalten. Durch seine spezielle Klettbefestigung bleibt er sicher am Platz und rutscht nicht durch den Kofferraum.

◉ Harmonisiert Elektrosmog und die elektrischen & mechanischen Prozesse.
◉ Kraftstoff Optimierung.
◉ Harmonisierung der Informationsebene.
◉ Orgongenerator.
◉ Vitalisierend.