So befreist du dein Zuhause von negativer Energie

Wie Sie Ihr Zuhause von negativer Energie befreien

Negative Energien können die Harmonie in Ihrem Zuhause stark beeinträchtigen. Was Sie tun können, um Ihre Wohnung davon zu befreien.

In den eigenen vier Wänden sollten wir uns besonders ausgeglichen fühlen – doch negative Energien können unser persönliches Wohlempfinden stören. Wie Sie wieder Harmonie in Ihr Zuhause bringen.

Sie fühlen sich schlapp, schlafen unruhig oder bekommen in Ihrer Wohnung schnell Kopfschmerzen? Fühlen Sie Zuhause plötzlich Ängste, die sonst nicht da waren?

Dann kann es sein, dass Ihre Wohnung von negativen Fremdenergien, schlechtem Karma oder Erdstrahlen beeinflusst wird – das wirkt sich auf Dauer auch auf Ihre emotionales Wohlergehen aus. Doch Sie können aktiv werden und Ihre vier Wände energetisch reinigen.

 

Lassen Sie die Luft fließen

Als Erstes sollten Sie Ihre Wohnung gründlich lüften und Decken und Kissen ausschütteln. Reißen Sie sämtliche Fenster auf, um einen kräftigen Luftzug zu erzeugen – auch, wenn es gerade sehr kalt draußen sein mag. Frischluft ist einfach essenziell, um die Raumenergie wieder anzuheben.

 

Reinigen durch Ausräuchern

Zum Produkt

Schließen Sie wieder alle Fenster und Türen und konzentrieren Sie sich nun darauf, alles aus Ihrer Wohnung zu entfernen, das Ihnen schadet. Mit Weihrauch oder getrockneten Salbeiblättern in einem Räuchergefäß können Sie dann die eigentlich Reinigung beginnen: Gehen Sie gegen den Uhrzeigersinn von Raum zu Raum und öffnen Sie sämtliche Schubladen und Schranktüren. Achten Sie darauf, dass der Rauch in alle Ecken gelangen kann – er wird dann die negativen Energien in sich aufnehmen. Lüften Sie anschließend wieder gründlich.

 

Klangvolles Reinigungs-Ritual

Zum Produkt

Alternativ zur Weihrauchmethode können Sie sich auch laute Geräusche zunutze machen. Füllen Sie die Räume Ihrer Wohnung mit den Tönen von Glocken oder Klangschalen: Sie durchbrechen Energiemuster und zerstreuen sie. Denken Sie nur einmal daran, wie heftige Gewitter die Luft reinigen können.

 

Geben Sie Ihrem Zuhause Raum zum Atmen

Nicht nur in den Räumen selbst, sondern auch in sämtlichen Objekten sammeln sich negative Energien an. Orientieren Sie sich deshalb am Feng Shui, der chinesischen Harmonielehre, und ordnen Sie Ihre Möbel neu an.

Achten Sie dabei darauf, in Ihrer Wohnung so viel Freiraum wie möglich zu lassen. Entfernen Sie bei der Gelegenheit ebenfalls schmutzige Wäsche und alles, was beschädigt ist oder aus einem anderen Grund nicht mehr benötigt wird.

 

Salz für die energetische Reinigung

Auch Speisesalz hat die Fähigkeit, negative Energien in sich aufzusaugen. Streuen Sie es in die vier Ecken all Ihrer Wohnräume und lassen Sie es über Nacht dort liegen. Anschließend können Sie es entweder einsaugen oder wegwerfen. Tipp: Schlafen Sie nicht im selben Raum, in dem das Salz gerade arbeitet, sondern planen Sie für diese Art der Reinigung besser mehrere Tage ein, an denen die Räume nacheinander bestreut werden.

 

Sorgen Sie für Natur-Energien

Lebende Pflanzen bringen nicht nur Farbe, sondern auch viel Sauerstoff und positive Energie in Ihr Heim. Eine besondere Wirkung haben Kakteen: Durch ihre spitzen Stacheln wird negative Energie förmlich aufgespaltet. Allerdings sollten Sie wenn möglich in jedem Zimmer einen Kaktus platzieren, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Bei all diesen Ritualen sollten Sie stets im Hinterkopf behalten: Wir können negative Energien zwar nicht sehen, aber deutlich fühlen – und deshalb werden Sie auch sehr bald an Ihrem eigenen Befinden spüren, wie sehr Ihre Wohnung davon befreit wurde.

Negative Energie harmonisieren mit dem Elemente-Wirbel

Hier mehr erfahren

Der Elemente-Wirbel reinigt die Räume nicht nur vor negativer Energie, er sorgt auch noch dafür das die Raumenergie harmonisiert bleibt und sich so keine negative Energie anstauen kann.

So entsteht eine anhaltende Raumharmonisierung, für ein harmonisches Wohngefühl.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.